26. April 2014

Ombré Granatapfel Torte


Heute mache ich mit meinem noch jungen Blog schon zum zweiten Mal (dieses Mal auch pünktlich und nicht erst viel später) bei Claretti´s (Tastesheriff) Aktion „ich back´s mir“ mit. 
Auf ihrem Blog entsteht jeden Monat eine neue Rezeptsammlung zu einem bestimmten Thema. Jeder kann dort sein eigenes Rezept verlinken – ich hab´ eben nochmal reingeschaut, es sind mal wieder so tolle Sachen dabei rausgekommen. Dieses Mal stehen die Zitrusfrüchte im Vordergrund. Eine super Vorgabe – vor allem, wenn man Zitronen so gerne mag wie ich ;) 


Aber die Torte war nicht nur für meinen Blog bestimmt – die Nichte meines Freundes feiert morgen ihren 17. Geburtstag. Sie steht total auf pink, also musste meine Torte auf jeden Fall pink werden, so gesellte sich zur Zitrone der Granatapfel. Ich finde irgendwie, dass etwas nicht nach Zitrone schmecken und gleichzeitig rot sein kann, da muss irgendein Sinn dahinter stehen ;) (Grapefruit wäre im Nachhinein betrachtet auch passend gewesen…aber mit dem Granatapfel sieht es toller aus).


Zutaten

250g Zucker
3 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
250g Mehl
1 TL Backpulver
1 Zitrone
Rote Lebensmittelfarbe
250g Mascarpone
Lemon Curd
2 Päckchen Schlagsahne á 250g
Sahnesteif
Kokosflocken (und Raffaello)
Granatapfel


Rezept

Backofen auf 180 vorheizen. Die Eier mit dem Zucker und einem Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vermischen und langsam unter die flüssige Masse mischen. Den Saft der Zitrone dazugeben. 

Den Teig auf 3 Schüsseln aufteilen und mit unterschiedlich viel Lebensmittelfarbe einfärben. Backform(en) einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. 

Den Teig aus je einer Schüssel in je eine Backform geben und gleichmäßig verteilen (wer nur eine Backform hat, wie ich, einfach nacheinander backen). Jeden Boden für ca. 15 Minuten backen. Danach kurz in der Backform auskühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter komplett auskühlen. 

Während die Böden backen, den Granatapfel „entkernen“ (funktioniert am besten mit einem Messer). Den austretenden Saft in einer kleinen Schüssel sammeln.

Sind alle Böden gebacken und ausgekühlt, wird der hellste Boden auf die Tortenplatte gesetzt, auf der serviert werden soll. 

Nun mit Lemon Curd bestreichen. Die Mascarpone mit einem Päckchen Vanillezucker und dem Granatapfelsaft vermischen und dann auf den Tortenboden streichen. 

Den nächst dunkleren Boden daraufsetzen und wieder mit Lemon Curd und der restlichen Mascarponecreme bestreichen. 

Nun den dunkelsten Boden aufsetzen und Lemon Curd darauf geben.
Die Sahne mit Lebensmittelfarbe, Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und die komplette Torte damit bestreichen.

Torte nach eigenem Gefallen z.B. mit Kokosflocken und Raffaello verzieren und in der Mitte die Granatapfelkerne drapieren.

Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.




Ich hoffe euch gefällt meine Torte, wie sie schmeckt, werde ich morgen berichten.


(Übrigens, für die, die´s interessiert: Da der Kuchen ja morgen mit auf einen Geburtstag geht, habe ich das eine Stück wieder in die Torte „geklebt“. Einfach wieder zurückgestellt und mit ein wenig Reserve-Sahne und -Granatapfelsamen überdeckt. Man kann ja keine angeschnittene Torte mitbringen, sagt mein Freund… wie seht ihr das? wie löst ihr dieses Problem, wenn ihr Bilder braucht das „Kunstwerk“ aber auch noch verspeist werden soll? P.S. das Geburtstagskind weiß, dass die Torte schon mal angeschnitten war und ich werde das Stück dann auch selbst essen ;) ).

Fazit: Die Torte war echt mega lecker und kam super gut an.

Mein Tipp: Die Torte einen Tag vor dem Verzehr backen und stapeln (mit Lemon Curd und Mascaropne). Die Sahne für oben und an der Seite  sowie die Verzierung am gleichen Tag darauf machen, an dem sie gegessen wird. Warum?: Das Lemon Curd zieht über Nacht in die Böden und macht den Teig so lecker saftig (ohne zu matschen oder so).

Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende

Caro

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich Hunger - muss ich unbedingt mal ausprobieren. Vor allem, da ich Granatapfel liebe. Bin neugierig, ob es so gut schmeckt wie es aussieht.

    Dir auch noch ein schönes Wochenende,
    Casey

    [sexbooksandheavymetal.com]

    AntwortenLöschen
  2. Oha, die Torte sieht ja hammermäßig aus :)
    Absolut genial :)

    http://coco-colo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte sieht ganz wunderbar aus - und pink und Zitrone passt doch super :-)! Ich hoffe, das Geburtstagskind hat sich gefreut?

    Hab noch einen schönen Sonntag,
    liebst,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, sie hat sich riesig darüber gefreut :)

      Löschen
  4. mmh.. sieht der lecker aus*_* da bekommt man doch gleich hunger;)
    würde uns wirklich freuen wenn du auch mal bei uns vorbei schauen würdest♥
    liebe grüße,
    matea&vera
    http://aneverendingfriendshipveramatea.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  5. Die sieht ja toll aus! Zitrone und Granatapfel passen bestimmt super gut zusammen : )
    Und dann auch noch mit Rafaello...mhhhh : )

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  6. Mhmm, die Torte sieht einfach traumhaft lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. Lecka sieht es aus! *__*

    http://ilostmyteddy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. das sieht so fantastisch aus, hätte jetzt gerne ein stück!
    einfach wow! ich liebe granatapfel.
    alles liebe
    Maren Anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
  9. Hi Caro!
    Wow deine Granatapfel Torte sieht ja auch toll aus! :) Möcht ich gern probieren*gg*
    Liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  10. Uiuiuui sieht das lecker aus! Da möchte man sich doch am liebsten gleich in die Küche schwingen und auch so eine schicke Torte backen!

    Die Zubereitung der Baisers ist im Übrigen wirklich kinderleicht und tatsächlich zerrt die Wartezeit am meisten an den Nerven. Dafür lohnt es sich dann aber auch, wenn sie fertig sind und man ganz fein eins nach dem anderen naschen kann :-)

    Liebe Grüße!
    Corinna

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Caro,

    erstmal Herzlich Willkommen in der Blogger-Welt! :-) Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog, jetzt habe ich deinen entdeckt und werde ihn im Auge behalten! :-)

    Deine Ombré-Granatapfel-Torte sieht richtig gut aus, da hätte ich mich auch drüber gefreut! ;-)

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir! :-)

    AntwortenLöschen
  12. sieht ja mega lecker aus, da hätte ich jetzt total lust drauf *.*

    hast echt nen tollen blog (:

    bei mir läuft gerade eine blogvorstellung falls du lust hast.. (: http://marinareyam.blogspot.de/2014/04/blogvorstellung.html

    AntwortenLöschen
  13. Wow, das sieht aber lecker aus!
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren <3
    xx LIa

    AntwortenLöschen
  14. Leecker! Die muss ich unbedingt auch noch mal backen! Danke für das tolle Rezept! :)

    Liebe Grüße, Karo♥
    http://deardiarybrn.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. wow das sieht so lecker aus und durch den Granatapfel so gesund ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht fantastisch aus und schmeckt sicherlich auch noch unheimlich lecker!!!
    Ein richtig tolles Rezept, hab noch nie was mit Granatapfel gemacht. Muss ich unbedingt mal testen :-)
    LG & einen tollen Rest-Sonntag
    Steffi

    AntwortenLöschen
  17. Wow, eine tolle Idee und es sieht sooo lecker aus!

    AntwortenLöschen
  18. Die sieht wirklich lecker aus!

    Aber wie andere Blogger dieses "Fotoproblem" lösen frag ich mich auch immer. Machen die die Bilder vor den Gästen? "Sooo jetzt hab ich die Torte angeschnitten aber ihr müsst noch eben ne halbe Stunde warten"-mäßig? Ich denke du hast da wirklich einen guten Trick parat :D

    Liebe Grüße
    Jill

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...