21. Februar 2015

{Rezept} Herzige Kokos-Marshmallows

Kokos Marshmallows

Vielleicht habt ihr die Marshmallows schon im letzten Post entdeckt? Heute gibt es auch endlich das Rezept dazu. Eigentlich bin ich kein großer Fan von puren Marshmallows, ich esse sie nur gerne überm Feuer geröstet, mit Schokolade überzogen oder geschmolzen in heißer Schokolade. Aber da mein Freund Marshmallows gerne isst, habe ich sie mal selbst gemacht. Und sie schmecken richtig gut, tausend Mal besser als die zum fertig kaufen. 
Das ursprüngliche Rezept dazu stammt von Annabell Langbein, ich habe es im Sommer mal im Fernsehen gesehen und da ich es nur auf Englisch hatte, dachte ich, kann eine Übersetzung nicht schaden. 
Und da ich die Marshmallows zum Valentinstag gemacht habe, war ja klar, dass es Herzen werden müssen ;) der Valentinstag ist nun zwar schon vorbei, aber da man sich ja schließlich auch an jedem anderen Tag zeigen sollte, dass man sich liebt, passt das Rezept ja das ganze Jahr über :)


Zutaten:


300g Kokosraspeln

50g Puderzucker

1Pk. Vanillezucker

2EL Speisestärke

2 Orangen

2 Limetten

6TL gemahlene Gelatine

300g Zucker

150ml Wasser

2 Eiweiß

Prise Salz

20ml rote Lebensmittelfarbe


Kokos Marshmallows


Rezept:


Eine Form (z.B. Auflaufform, ca. 35x20cm) mit Backpapier auslegen. Kokosraspeln, Puderzucker und Speisestärke in einer Schüssel mit der flüssigen Lebensmittelfarbe vermischen. Ca. 1/3 in der Form verteilen, den Rest aufheben.


Den Saft von Orangen und Limetten mit der Gelatine vermischen und quellen lassen.


Zucker, Vanillezucker und Wasser in einem Topf leicht erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Für ca. 10-15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen (oder bis die Masse 125Grad erreicht).


Eiweiß und Salz in einer sauberen Schüssel steif schlagen.


Die Zuckermasse vom Herd nehmen und die Gelatine-Saft-Mischung unterrühren.


Die heiße Masse zum Eiweiß geben und auf mittlerer Stufe schlagen, bis sich die Masse verdoppelt hat. Dann weitere 8-10 Minuten auf niedrigster Stufe weiter schlagen.


Masse in die Form gießen und den Kokos-Mix darüber streuen. Bei Zimmertemperatur für 3 Stunden fest werden lassen.


Die feste Marshmallowmasse in gleichmäßige Stücke schneiden oder mit einem Keksausstecher Formen ausstechen. Diese in der übrigen Kokosraspel-Zucker-Masse wenden.


In einer luftdicht verschließbaren Box aufbewahren, mehrere Lagen durch Backpapierschichten trennen. Für ca. 2 Wochen haltbar.


Kokos Marshmallows


Die Marshmallows waren wirklich richtig lecker. Leider haben sich bei mir die Saft und die Eiweißmasse getrennt, wie du vielleicht auf den Bildern erkennen könnt. Das lag, vermute ich, daran, dass meine Küchenmaschine nicht bis ganz auf den Boden der Rührschüssel reichte, also achte beim Nachmachen darauf. Geschmacklich konnten sie aber trotzdem voll überzeugen.

Außerdem sollte man die Marshmallows besser nicht im Kühlschrank aufbewahren, bei mir sammelte sich nämlich nach mehreren Tagen ein bisschen Wasser in der Schüssel.

Wie isst du Marshmallows am liebsten? 

Liebe Grüße
Caro

Kommentare:

  1. Hei Caro, das sieht super aus! Hast du nicht Lust dich für meine Monthly New Blogs zu bewerben? Ich würde dich so gerne vorstellen, dein Blog ist wirklich richtig toll :)

    Hier findest du den Infobeitrag: http://www.sophiekunterbunt.de/2014/10/monthly-new-blogs-blogvorstellung.html

    Liebste Grüße
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja wirklich im wahrsten Sinne des Wortes bildhübsch aus!❤️

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht soooo lecker aus ! :o
    Ich liebe Kokos und muss das unbedingt mal ausprobieren (-:
    Würde mich über Leser auf meinem neuen Blog freuen, Liebste Grüße !

    AntwortenLöschen
  4. Wow sehen die aber toll aus!!! Das war bestimmt super viel Arbeit..
    Ein richtig tolles Rezept liebe Caro, muss ich unbedingt mal testen!!!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi, das freut mich :)
      Von der Arbeit her ging es eigentlich, also ich hätte gedacht, es wäre aufwändiger, habe ca. 30-45 Minuten gebraucht, dann kommt halt noch die lange Wartezeit dazu... ;)

      Löschen
  5. du hast nen wuunderwunderschönen blog:)

    super tolle rezepte
    ich folge dir mal:)

    wäre schön wenn du meinen blog mal besuchen würdest:)

    Eva
    <a href="http://lecallofbeauty.blogspot.de>Lecallofbeauty</a>

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...