22. Mai 2015

{Rezept} Gesundes Frühstück: Chia-Pudding und Ingwer-Minze Tee





Da es, wie angekündigt, auf dem Blog ja auch ein bisschen gesünder zugehen soll, gibt´s jetzt eine Portion extragesundes Frühstück. Die Hauptrolle spielt der Chia-Pudding, der aus Chia-Samen und Milch, bzw. Milch-Ersatz (z.B. Mandel- oder Kokosmilch) hergestellt wird. Aber auch ein gesundes Getränk ist mit von der Partie. Dass mit ein paar Tricks auch ein wirklich super gesundes Frühstück sehr lecker sein kann, will ich euch jetzt zeigen.




Chia ist momentan ja ein absolutes Trendfood und wird oft auch als „Superfood“ bezeichnet. Alle Vorteile kann ich hier jetzt leider nicht nennen, da ich kein Ernährungsexperte bin und das wahrscheinlich auch ein wenig den Rahmen sprengen würde (falls alles stimmt, was darüber so behauptet wird… – nachzulesen bei Dr. Google). Wie dem auch sei, geht es mir allerdings in erster Linie darum, dass es gut schmeckt. Dass es gesund ist, wenige Kalorien hat und beim Abnehmen helfen kann, ist sozusagen der Bonus. Natürlich muss ich an dieser Stelle auch erwähnen, dass die Chia-Samen an sich nicht wirklich einen richtigen Eigengeschmack haben, man muss sich sein Frühstück also auf andere Art schmackhaft machen! Außerdem habe ich in diesem Rezept zum ersten Mal Mandelmilch verwendet, die mir ehrlich gesagt anfangs pur nicht so gut schmeckte. Aber nachdem ich das ganze Aromatisiert, über Nacht quellen lassen und dann noch mit einer Banane und etwas Honig versüßt habe, fand ich es tatsächlich richtig lecker. Trotzdem sind Konsistenz und Aussehen des Chia-Puddings gerade am Anfang eher ungewohnt, und ich glaube, dass das auch die geschmackliche Wahrnehmung beeinflusst. Da die Chia-Samen nicht gerade günstig in der Anschaffung sind, solltest du dir also genau überlegen, ob du sie auch wirklich essen willst. (Man kann die Chia-Samen aber auch in Smoothies verwenden, falls dir der Pudding gar nicht zusagen sollte, bald wird es hier auch noch andere Rezepte dazu geben, damit sich die Anschaffung auch wirklich lohnt). Aber nun zum Rezept, das meiste kannst du schon am Abend vorher vorbereiten, so dass es morgens schneller geht:

  
Chia-Pudding:



Zutaten:

200 ml Mandelmilch

2 EL Chia-Samen

½ Hand voll Mandeln

Zimt nach Geschmack

1 TL Zucker

1 Banane

Etwas Honig

Leinsaat, Amaranth





Rezept:

Die Mandelmilch in einem Messbecher abmessen, Chia-Samen, Zimt und Zucker dazugeben, die Mandeln grob hacken, ebenfalls dazugeben und gründlich verrühren. In ein Glas umfüllen und abgedeckt für ca. 1 Stunde oder über Nacht quellen lassen. Am nächsten Tag etwas Honig untermischen Leinsaat, Amaranth und eine kleingeschnittene Banane dazugeben. Umrühren und genießen.




Info:

Hochwertiger Honig vom Imker wird, je nach Sorte, nach wenigen Wochen fest und kristallisiert. Bei niedriger Temperatur kann er dann in der Mikrowelle oder im Wasserbad wieder verflüssigt werden. Er sollte allerdings nicht über 40 Grad erhitzt werden. Dass viele Honigsorten aus dem Supermarkt  auch noch nach langer Zeit flüssig sind, liegt daran, dass sie vor der Abfüllung sehr stark erhitzt werden. Dabei gehen zwar die Stoffe, die den Honig fest werden lassen kaputt, aber ebenso werden die gesunden und wichtigen Inhaltsstoffe zerstört.




Minze-Ingwer Tee:



Zutaten für eine Tasse:

Etwas Ingwer (ca. größe eines 2Euro Stückes)

2 Stängel Minze

1 TL Honig

Heißes Wasser





Rezept:

Das Wasser aufkochen. Währenddessen den Ingwer schälen, in Scheiben schneiden, die Minze abwaschen. Beides mit dem Honig in eine Tasse oder ein Glas geben, mit dem heißen Wasser übergießen und umrühren. Einige Minuten ziehen lassen. Schmeckt (mir zumindest) am besten, wenn er schon etwas abgekühlt und nur noch lauwarm ist.






Hast du schon mal Chia-Samen gegessen? Was hast du damit zubereitet? Lass´ mir gerne auch einen Link zu deinem Blogpost da, falls du auch schon mal über das sogenannte „Superfood“ berichtet hast.

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.



Liebe Grüße

Caro

Kommentare:

  1. Mmmmhh, schaut das lecker aus! Da bekommt man gleich wieder Lust auf Frühstück ♥

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere's Pan

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe liebe liebe Chiasamen :-) Am Anfang fand ich die Konsistenz und den Geschmack auch etwas gewöhnungsbedürftig aber mit der Zeit findet man ganz schnell heraus mit welchen Zutatenkombinationen es richtig bombe schmeckt. Meine liebste ist mit Banane, Honig und ein paar verschiedenen Nüssen!

    Lieben Gruß
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da habe ich es ja gleich beim ersten Mal richtig gemacht :)

      Löschen
  3. Ahhh, sieht das lecker aus! Sag mal, eine Frage: Ist in deinem Labelmaker das Herz dabei? Das ist ja süß!

    Liebe Grüße
    Laura (www.himbeermarmelade.de)

    AntwortenLöschen
  4. Ich gebe Chiasamen immer in meiner Müsli, nur so als Chiapudding würden sie mich als Frühstück nicht sättigen, da braucht es für mich noch Haferflocken oder Hirseflocken dazu;) Sieht aber sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  5. Sieht mal wieder top aus Caro! Chiasamen wollte ich auch schon immer mal kosten und ich glaub das Rezept ist es echt mal wert ausprobiert zu werden. (hab gehört die sollen auch gut für die Verdauuung sein :D :D). Gefällt mir immer besser deine 'healthy'-Rubrik! :)

    Allerliebstes Busserl,

    Michelle

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhh yummi! Ich liebe Chia Samen zum Frühstück! Total lecker! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...